ZENTRALAUSSCHUSS FÜR ALLGEMEINBILDENDE PFLICHTSCHULEN IN KÄRNTEN

ZA Ferienwünsche 2020

INFORMATION!!

Wir weisen darauf hin:

Mit Kundmachung der Landesregierung und des Landeshauptmannes vom 05.05.2020 wurden die Parteienverkehrszeiten für das Amt der Kärntner Landesregierung auf die Zeit von Mo-Fr von 08.00 – 12.00 Uhr festgelegt.

Außerhalb dieser Parteienverkehrszeiten findet der Parteienverkehr nur nach vorheriger Terminvereinbarung statt.

Bitte in jedem Fall um vorherige Kontaktaufnahme, da das Amtsgebäude für den öffentlichen Zugang gesperrt ist.

Das Tragen von MNS Masken im Parteienverkehr ist verpflichtend!!!

Die Mitglieder des Zentralausschusses stehen Ihnen zusätzlich auch weiterhin über die Handynummern bzw. über die Mailadressen für Fragen zur Verfügung.

HIER finden Sie die Kontaktdaten…

Wir danken allen KollegInnen für den Zusammenhalt und für ihre Arbeitsleistung zur Bewältigung der derzeitigen Herausforderungen!

BLEIBEN SIE GESUND UND PASSEN SIE AUF SICH AUF!!!

LAbg. Stefan Sandrieser

(ZA und GÖD Vorsitzender)


Die Personalvertretung der Kärntner PflichtschullehrerInnen informiert über Aktuelles...

  • StefanJuni19 2    BriefkopfV2 1kl

    09. Juli 2020

    ZA - INFO

    Ausschreibung von offenen Planstellen 
    an öffentlichen Pflichtschulen in Kärnten 
     

     Die Personalvertretung der Kärntner PflichtschullehrerInnen macht alle KollegInnen aufmerksam, dass die Bildungsdirektion für Kärnten offene Planstellen unter

    https://bewerbung.bildung-ktn.gv.at/#/jobs

    zur Besetzung ausgeschrieben hat.

    LandeslehrerInnen, die die Anstellungserfordernisse erfüllen, können sich vom

    9.7. bis 15.7.2020

    für diese Stellen bewerben.  Weitere Ausschreibungen folgen (!neue Bewerbungsfristen!).

    Informationen zu den Bewerbungsmodalitäten finden Sie unter:

    https://www.bildung-ktn.gv.at/service/Bewerbung-Online.html auf der Homepage der Bildungsdirektion.

     

    Stefan mitKollegialenGren2

    www.za.ksn.at www.za.ksn.at www.za.ksn.at www.za.ksn.at

    Weiterlesen

  • StefanJuni19 2    BriefkopfV2 1kl

    08. Juli 2020

    ZA - INFO

     

    Geschätzte Direktorinnen und Direktoren!
    Liebe KollegInnen und Kollegen!

    Die letzten Wochen und Monate waren besonders coronabedingt eine riesengroße Herausforderung für die Schulen und alle am Schulleben Beteiligten. Sie waren geprägt von Unsicherheit, verspäteter, oft auch widersprüchlicher Information, hoher Flexibilität, Umstellung auf neue Organisation und Unterrichtsmethoden und vielem mehr.

    Seitens der Personalvertretung haben wir uns angestrengt Problemfelder zu erkennen, Fragestellungen aufzugreifen, Informationen rasch weiterzugeben und konstruktiv und in Absprache mit den zuständigen Behörden, vor allem mit der Bildungsdirektion, möglichst praktikable Lösungen zu finden.

    Nicht immer ist das in vollem Umfang gelungen. Vor allem der enorme administrative Aufwand und die vielen Abfragen, zum Teil sehr kurzfristig und immer wieder korrigiert und im Pflichtschulbereich ohne jegliche administrative Unterstützung, haben verständlicherweise SchulleiterInnen und KollegInnen an den Rand der Belastbarkeit gebracht.

    Derzeit laufen die Planungen und Diensteinteilungen für das kommende Schuljahr.

    Sie sind bedauerlicherweise wiederum geprägt von Unsicherheiten, widersprüchlichen oder fehlenden Informationen, und der konsequenten Vorgabe der Bildungsdirektion, einem Einsparpfad zu folgen.

    Die Personalvertretung ist bedauerlicherweise in einigen Bereichen nicht mehr in dem Ausmaß eingebunden, wie es in der Vergangenheit der Fall war.

    Die ursprünglichen Einsparpläne (Änderung der KlassenschülerInnenhöchstzahlen, Wegfall der BL-Stunden im SEK1 – Bereich, diverse dienstrechtliche Schlechterstellungen) konnten nach deren Bekanntwerden in einigen Punkten auf Druck der Personalvertretung entschärft werden. Dennoch eröffnen sich durch die sehr restriktive Umsetzung des PR-Erlasses und Vorgaben der BD, im Zusammenhang mit Diensteinteilungen, zahlreiche Problemfelder.

    Weiterlesen

  • StefanJuni19 2    BriefkopfV2 1kl

    25. Juni 2020

    ZA - INFO

    Die Personalvertretung der Kärntner PflichtschullehrerInnen ist stets bemüht sich konstruktiv und lösungsorientiert für alle Kärntner SchulleiterInnen und LehrerInnen einzusetzen. Die ursprünglichen Einsparpläne (Änderung der KlassenschülerInnenhöchstzahlen, Wegfall der BL-Stunden im SEK1 –Bereich, diverse dienstrechtliche Schlechterstellungen) konnten nach deren Bekanntwerden in einigen Punkten auf Druck der Personalvertretung entschärft werden. Wir sind auch überzeugt, dass derzeit noch bestehende Problemfelder, im gemeinsamen Austausch mit der Bildungsdirektion, gelöst werden können.

    Es ist uns immer ein Anliegen, über aktuelle Themen zu informieren. Im Folgenden eine Zusammenstellung und Übersicht, welche Sie in den kommenden Tagen unterstützen soll.

    Zeugnisse SJ 2019/2020
    Stand: 24.06.2020 

     Ausfertigung der Zeugnisse 

    • Fehlerhafte Zeugnisse dürfen nicht ausgebessert werden. Sie sind zu vernichten und durch ein neues Zeugnisformular zu ersetzen.
    • Die Noten, die Bezeichnung der Klasse und der Schulstufe sind in Ziffern einzusetzen (Ausnahmen: Jahres- und Abschlusszeugnis sowie Verhaltensnoten).
    • Leerzeilen sind durch einen Strich ungültig zu machen.
    • Als Ausstellungsdatum des Jahreszeugnisses ist der letzte Tag des Unterrichtsjahres einzusetzen (10. Juli 2020)
    • Es ist unzulässig, Zeugnisse vor dem Ausstellungsdatum auszuhändigen.
      Aufgrund der speziellen Corona-Situation ist das Ausfolgen der Zeugnisse in der letzten Schulwoche am Mittwoch (8. Juli 2020), Donnerstag (9. Juli 2020) oder Freitag (10. Juli 2020) möglich. Der jeweilige Tag der Zeugnisübergabe ist damit auch der letzte Schultag in diesem Unterrichtsjahr. Die Entscheidung an welchem Tag die Ausgabe erfolgt, ist abhängig vom gewählten Schichtmodell.

    Weiterlesen

  • StefanJuni19 2    BriefkopfV2 1kl

    28. Mai 2020

    !!! ZA SONDERINFO 12 !!!

     Geltendmachung angefallener Stornokosten für LehrerInnen 

    Die, durch die Absage einer Schulveranstaltung bzw. schulbezogenen Veranstaltung entstandenen Stornokosten einer Lehrperson werden vom Dienstgeber übernommen.

    Die Personalvertretung für APS in Kärnten möchte alle KollegInnen darüber informieren, dass die Geltendmachung dieser Kosten mittels Dienstreiseabrechnung erfolgt. 

    Exakte Abwicklung:

    1. Den „Antrag auf Bauschvergütung“, unter Angabe aller erforderlichen Daten, ausfüllen.
    2. In die Tabelle auf Seite 1 (unten) handschriftlich das Wort „Stornokosten“ ergänzen und den entsprechenden Betrag eintragen.
    3. Die Einzahlungsbelege und der Nachweis über die Einbehaltung des geforderten Betrages durch den Veranstalter sind beizulegen.
    4. Der Antrag ist über den Dienstweg weiterzuleiten.

    Sonstige Mehrkosten – Tipp

    • Machen Sie eine Aufstellung Ihrer berufsbedingten Mehrkosten ab dem 15.3.2020 für die Arbeitnehmerveranlagung 2020, wie für Apps, Datenvolumen, Telefonmehrkosten, Schulbuchverlage, etc.

    Stefan mitKollegialenGren2

    www.za.ksn.at www.za.ksn.at www.za.ksn.at www.za.ksn.at

    Weiterlesen

  • StefanJuni19 2    BriefkopfV2 1kl

    27. Mai 2020

    ZA - INFO

    Frühkarenzurlaub "Papamonat"  

     

    Für im öffentlichen Dienst Beschäftigte gibt es die Möglichkeit, mit Rechtsanspruch nach der GeburtFür im öffentlichen Dienst Beschäftigte gibt es die Möglichkeit, mit Rechtsanspruch nach der Geburt eines Kindes, einen Urlaub unter Entfall der Bezüge im Ausmaß von bis zu vier Wochen zu beantragen, wenn man in einer Ehe, eingetragenen Partnerschaft oder Lebensgemeinschaft und mit dem Kind und der Mutter im gemeinsamen Haushalt lebt.

    Der mögliche Zeitraum für den „Papamonat“ erstreckt sich vom Tag der Geburt des Kindes bis zum Ende des Beschäftigungsverbotes der Mutter. Der Anspruch gilt auch, wenn man Kinder, welche das zweite Lebensjahr noch nicht vollendet haben, adoptiert oder in unentgeltliche Pflege übernommen hat.

    Der Antrag mit Angaben über Beginn und Dauer muss bis spätestens eine Woche vor dembeabsichtigten Antritt bzw. spätestens am Tag der Annahme an Kindes Statt oder der Übernahme in unentgeltliche Pflege mittels Formular (Frühkarenzurlaub/Urlaub unter Entfall der Bezüge gemäß § 58 e LDG 1984, § 29 o VBG) auf dem Dienstweg eingereicht werden.
    Während dieser Zeit besteht eine Kranken- und Pensionsversicherung.

    Familienzeitbonus

    Erwerbstätige Väter (der andere Elternteil), die sich unmittelbar nach der Geburt des Kindes intensiv und ausschließlich der Familie widmen und ihre Erwerbstätigkeit unterbrechen (Familienzeit)* habenAnspruch auf "Familienzeitbonus" in Höhe von 22,60 € täglich.

    Der Familienzeitbonus wird auf ein allfälliges später vom Vater (anderen Elternteil) bezogenesKinderbetreuungsgeld angerechnet, wobei sich in diesem Fall der Betrag des KBG, nicht jedoch dieBezugsdauer verringert.

    Die Erwerbstätigkeit muss direkt im Anschluss an die Familienzeit wiederaufgenommen werden.Der Antrag muss mittels eigenen Antragsformulares spätestens binnen 91 Tagen ab dem Tag derGeburt des Kindes (der Tag der Geburt wird mitgezählt) bei der zuständigen Krankenkasse gestelltwerden.

      

    Stefan mitKollegialenGren2

    www.za.ksn.at www.za.ksn.at www.za.ksn.at www.za.ksn.at

    Weiterlesen


ZA Infos aus dem aktuellen und vergangenen Schuljahr:

Ältere Informationen aus den Jahren davor finden Sie hier!

 


Formulare

Gesetzessammlung

Bezüge und Zulagen

Dienstrecht

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.